Angebote zu "News" (12 Treffer)

Quantitative Medieninhaltsanalyse des Nachricht...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Um eine aus Nutzersicht möglichst differenzierte und relevante Lokalnachrichten-Auswahl zu erhalten, müssten in den jeweiligen Regionen genügend Wertschöpfer vorhanden sein. Vielerorts sind jedoch nur monopolistische Strukturen im Lokalnachrichten-Angebot vorhanden. Um die angestrebte Vielfalt zu wahren, könnte die Suchmaschine vergleichbare Inhalte überregionaler Anbieter mit einbeziehen. Auch aus wirtschaftlicher Sicht wäre es besonders für Lokalredaktionen wichtig, mit den eigenen Inhalten die lokalen Suchergebnisse der eigenen Region zu füllen. Denn auch online bleiben Lokalnachrichten ein Themenschwerpunkt. Können sich lokale Nachrichtenanbieter also entgegen überregionalen Verlegern in den lokalen Suchergebnissen behaupten? Und welche Quellenvielfalt kann erwartet werden? Fraglich wäre jedoch trotzdem, ob die lokal interessierte Leserschaft überhaupt eine Suchmaschine zur Informationsbeschaffung benutzt oder die jeweilige Nachrichtenseite direkt anwählt. Richtet man den Blick auf die überregionale Berichterstattung, liegt die Vermutung nahe, dass die Nachrichten in den Suchergebnissen überwiegend von den größten Verlagshäusern stammen könnten. Bleibt regionaler und überregionaler Journalismus also auch bei News-Aggregatoren in nutzerbekannten Mustern?

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
eBook Quantitative Medieninhaltsanalyse des Nac...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Um eine aus Nutzersicht möglichst differenzierte und relevante Lokalnachrichten-Auswahl zu erhalten, müs

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 20.02.2018
Zum Angebot
News Aggregatoren als disruptive Innovation in ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

News Aggregatoren als disruptive Innovation in der Zeitungsverlagsindustrie:Wettbewerbliche Konsequenzen und strategische Optionen für Zeitungsverlage Carolin Kraus

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.02.2018
Zum Angebot
News Aggregatoren als disruptive Innovation in ...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

News Aggregatoren als disruptive Innovation in der Zeitungsverlagsindustrie:Wettbewerbliche Konsequenzen und strategische Optionen für Zeitungsverlage. 1. Auflage. Carolin Kraus

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Quantitative Medieninhaltsanalyse des Nachricht...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Quantitative Medieninhaltsanalyse des Nachrichten-Aggregators Google News am Beispiel von Tageszeitungen: Moritz Kolb

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.02.2018
Zum Angebot
Quantitative Medieninhaltsanalyse des Nachricht...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Quantitative Medieninhaltsanalyse des Nachrichten-Aggregators Google News am Beispiel von Tageszeitungen:1. Auflage. Moritz Kolb

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
News Aggregatoren als disruptive Innovation in ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Printmedien, Presse, Note: 2,7, Universität Siegen, Veranstaltung: Seminar Digitale Disruption in der Medienbranche, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit der Frage auseinander, inwiefern News-Aggregatoren eine disruptive Innovation in der Zeitungsverlagsindustrie darstellen und welche Konsequenzen und strategische Optionen diese den Verlagen bieten. Aufgrund der Digitalisierung hat sich das Mediennutzungsverhalten stark verändert. Viele Menschen sind vor allem durch mobile Endgeräte und mobiles Internet auf Online-Angebote von Zeitungen umgestiegen. Da dies in den letzten Jahren zu einer Strukturkrise in der Zeitungsverlagsindustrie geführt hat, ist es für Verlage notwendig, über neue Strategien nachzudenken. Ziel der Arbeit soll sein herauszustellen, welchen Einfluss News-Aggregatoren auf die traditionellen Geschäftsmodelle der Zeitungsverlage haben, ob sie also der Zeitungsverlagsindustrie schaden oder sie unterstützen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Techmeme als Taschenbuch von
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Techmeme:Technology, News Aggregator

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Kolb, M: Quantitative Medieninhaltsanalyse des ...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.04.2015Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Quantitative Medieninhaltsanalyse des Nachrichten-Aggregators ´´Google News´´ am Beispiel von TageszeitungenAuflage: 1. Auflage von 2015 // 1. AuflageAutor: Kolb, Mo

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 20.02.2018
Zum Angebot
Das neue Leistungsschutzrecht für Presseverlege...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 10,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Qualitativ hochwertiger Journalismus ist für unsere heutige Gesellschaft unbestritten von großer Bedeutung. Das Internet hält unzählige tagesaktuelle Informationen bereit, die zu großen Teilen von den Presseverlagen selbst kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Doch solch eine Berichterstattung hat ihren Preis. Daher sind Anbieter im digitalen Zeitalter auf hohe Klickzahlen angewiesen, aus denen sich dann ihre Werbeeinnahmen errechnen. Wie es aus den Bereichen der Film- und Musikbranche bekannt ist, bietet das Internet aber nicht nur die Möglichkeit, Inhalte von Berechtigten zu konsumieren, sondern auch, diese unrechtmäßig zu vervielfältigen und öffentlich zugänglich zu machen. Aus diesem Grund haben sich erstmals 2009 verstärkt Presseverleger zusammen getan und ein eigenes Leistungsschutzrecht gefordert. Daraufhin entbrannte eine derartige Diskussion, dass das Thema 2009 Einzug in den Koalitionsvertrag fand. Der erste Gesetzesentwurf wurde am 13. Juni 2012 eingebracht, dicht gefolgt von einer zweiten Änderung vom 27. Juli 2012 und einer dritten Überarbeitung vom 27. August. Mit der letzten Änderung vom 27. Februar 2013 wurden schließlich einzelne Wörter und kleinste Textausschnitte vom Leistungsschutz ausgenommen, was letzten Endes die Fassung darstellte, die als §§ 87f-h UrhG am 01.08.2013 in Kraft trat. Den sehr weitgehenden Forderungen in einem eigenen Gesetzesentwurf der Presseverleger kommt das neue Gesetz aber nicht nach, sondern wurde insbesondere durch die letzte Entwurfsänderung auf einen nur kleinen Anwendungsbereich reduziert. Letztlich richtet sich das Gesetz gegen Suchmaschinenbetreiber oder Anbieter, die Inhalte auf ähnliche Weise aufbereiten. Betroffen sind hiervon vor allem News-Aggregatoren, die auf Suchanfrage Links zu tagespolitischen Themen mitsamt deren Überschrift und kleinen Vorschautexten bereitstellen. Zu den drei größten gehören derzeit Google-News (90,5 %), Bing (3,2 %) und Yahoo (1,6 %). Doch seit dem einzelne Wörter und kleinste Textausschnitte aus dem Schutzbereich ausgenommen sind, stellt sich die Frage, was hierunter zu verstehen ist. Denn damit steht und fällt letztlich die Reichweite des neuen Gesetzes und soll von daher in dieser Arbeit näher beleuchtet werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot